WDR5 „Neugier genügt“  09. 07. 2014

Feature – Zwischen Arbeit und Ruhestand Rentner auf Segeltörn

„Vertrouwen“ heißt das über 100 Jahre alte Segelschiff – und Dortmunder Rentner haben Vertrauen in ihr Boot. Jedes Jahr aufs Neue, denn immer wenn der Sommer beginnt, muss die „Vertrouwen“ zur Ostsee gesegelt werden.

ZWAR heißt das Unternehmen, das die Tour aus dem Dortmunder Hafen über Warnemünde bis nach Greifswald an der Boddenküste jährlich antritt. Zwischen Arbeit und Ruhestand – das ist ZWAR, und seine Aktiven sind rüstige Senioren, die ihr Arbeitsleben vollendet haben, aber mit ihren Kenntnissen und Fähigkeiten noch etwas tun wollen.

Die Vertrouwen, 1896 als Klipperaak (Plattbodenschiff) zum Transport von Schüttgütern gebaut, 1984 gekauft und dann über zwei Jahre liebevoll zum Passagiersegler umgebaut und renoviert, befindet sich von Mai bis September im Museumshafen Greifswald, von wo aus die Ostsee bereist wird.

Von Oktober bis April liegt die Vertrouwen im Dortmunder Hafen, die Zeit wird von den Vereinsmitgliedern genutzt, um das Schiff unter hohem persönlichem Einsatz winterfest zu machen und notwendige Arbeiten durchzuführen.

Der Segeltörn von Dortmund nach Greifswald ist keine Vergnügungsfahrt, wie Johannes Zuber festgestellt hat, der in diesem Jahr mit an die Ostsee gereist ist.

Autor: Johannes Zuber

http://podcast-ww.wdr.de/medstdp/fsk0/47/471044/wdr5neugiergenuegtdasfeature_2014-07-09_10-05.mp3

Mit der „Vertrauen“ nach Henrichenburg

Lütgendortmunder Wilfried Kiepe berichtet von einer außergewöhnlichen Schiffstour: Ein außergewöhnliches Angebot gab es kürzlich für die Aktiven von ZWAR (Zwischen Arbeit und Ruhestand). Das Rudi-Eilhoff-Bildungswerk bot eine Schifffahrt mit dem ZWAR-Segelschiff „Vertrouwen“ („Vertrauen“) von seinem Liegeplatz im Dortmunder Schmiedingshafen bis zum Schleusenpark Henrichenburg. Mit dabei war auch der Lütgendortmunder Wilfried Kiepe. Er berichtet:

Mit der „Vertrauen“ nach Henrichenburg weiterlesen